Lockere Leine

Lockere Leine 2017-03-06T10:50:56+00:00

Kurs lockere Leine

Viele Hundesitzer haben das Problem, dass ihr Hund nicht gelernt hat an lockerer Leine zu gehen.

Die effizienteste Geschwindigkeit des Hundes ist der Trab. Deshalb ist die Geschwindigkeit des Menschen für den Hund sehr langsam und ungewohnt. Das der Hund so eng beim Menschen sein „muss“ ist auch ein weiterer Faktor, der es den meißten Hunden sehr schwer macht, gefallen an dieser Fortbewegung zu finden.

Ein weiter Faktor ist der Erfolg, den der Hund mit dem Ziehen an der Leine verbindet. Hat ein Hund gelernt, dass er mit dem ziehen schneller an sein Ziel kommt, dann wird dieses durch den Erfolg verstärkt. Meisst ist hier die Inkonsequenz des Hundehalters dafür verantwortlich, dass der Hund gar nicht umlernen kann, da er oft durch sein Verhalten hier „ziehen“ zum Erfolg kommt.

Leider greifen deshalb viele Hundebesitzer zu Hilfsmittel die dem Hund das Ziehen (somit auch das bei ihnen laufen) so unangenehm wie möglich macht. Diese sind nicht nur unangenehm für den Hund sondern teilweise schmerzhaft. Der Teufelskreislauf beginnt, der Hund der gelernt hat, dass es bei ihnen in Verbindung mit der Leine unangenehm ist will sich dem entziehen und zieht oftmals mehr als vorher. Gleiches ergibt sich oft in Verbindung mit Würgehalsbändern oder ähnlichem, der Hund will sich dem unangenehmen Gefühl des „Würgens“ entziehen und zieht daraufhin noch mehr.

Geben sie ihrem Hund die Möglichkeit, gefallen daran zu finden, an lockerer Leine bei ihnen gehen zu können.

Anmeldung per email oder Kontaktformular.

15 € pro Trainingseinheit